FAQs

Werden Genehmigungen benötigt?


Als Führer eines unbemannten Luftfahrzeugs (UAV) muss man sich an das LuftVG und die LuftVO halten. Für den kommerziellen Einsatz von Drohnen sind Aufstiegsgenehmigungen der jeweiligen Landesluftfahrtbehörde nötig. In Einzelfällen ist es möglich, über die sogenannte Allgemeinverfügung aufzusteigen. Gerade in Bereichen von Flugbeschränkungsgebieten, Flughäfen und Heliports (z.B. Krankenhäuser), muss Rücksprache mit der Deutschen Flugsicherung gehalten werden. Zudem ist eine Einzelerlaubnis notwendig. Weitere Flügbeschränkungen gibt es z.B. an Bundeswasser - und Bundesfernstraßen, Bundesautobahnen, Bundesstraßen und Bahnanlagen. Für Einzelerlaubnisse der Landesluftfahrtbehörde muss der Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) vorhanden sein. Diesen habe ich selbsverständlich.




Sind die Drohnen versichert?


Für den Betrieb von Drohnen gilt eine Versicherungspflicht. Die eingesetzten Drohnen sind mit einer Deckungssumme von 3 Mio. EUR versichert. Die Versicherung ist im Angebot mit inbegriffen und muss nicht zusätzlich bezahlt werden.




Wie hoch und weit kann geflogen werden?


Ab dem 01.01.2021 gelten die neuen EU-Drohnengesetze. Hierbei wurde die Höhe von 100 Metern auf 120 Meter Höhe angehoben. Der Sichtflug bleibt. Auch hier können bei Bedarf Einzelerlaubnisse beim Luftfahrtbundesamt beantragt werden, um höher und weiter zu fliegen. Rein von der Technik sind Höhen von 500 Metern und Weiten von bis zu 5km möglich.




Welche Informationen werden für den Flugauftrag benötigt?


Um die Flugvorbereitungen durchzuführen, benötige ich die genaue Lage des zu befliegenden Objektes mit Ort, Straße und Hausnummer. Nach Eingang Ihrer Anfrage werde ich mich unverzüglich an die Planung setzen.




Wird bei jedem Wetter geflogen?


Flüge sind nur bei geeignetem Wetter möglich und zulässig. Bei starkem Regen, Hagel, Gewitter, gefrierendem Nebel oder Sturm kann nicht geflogen werden. Da der Flugbetrieb vom Wetter stark abhängig ist, plane ich in der Regel noch einen Ausweichtermin mit ein.




Welche Drohnen werden eingesetzt?


Die Auswahl der Drohne hängt vom Einsatzgebiet und der Wunschleistung (Foto/Video) ab. Eingesetzt werden Quadrokopter der Firma DJI, dem Weltmarkthersteller auf diesem Gebiet. FIlme in Full HD oder 4K stellen kein Problem dar. Letztendlich macht der Fotograf am Boden mehr aus als die Technik :).




Wie lange kann geflogen werden?


Die eingesetzten Drohnen verfügen über Hochleistungsakkus, mit denen Flugzeiten von 25-30 Minuten erreicht werden können pro Flug. Wind und sonstige Wettereinflüsse können die Akkukapazität senken. Dies stellt jedoch kein Problem dar, da jede Drohne mit mindestens 3 Akkus ausgestattet ist (3 x 25-30 min).




Werden die Bilder nachbearbeitet?


Es gehört zur Grundessenz, dass die Bilder im Nachgang digital nachbearbeitet werden. Die Bilder werden im sogenannten RAW-Format (Rohdatei) aufgenommen. Hierbei erhält man die maximalen Bildinformationen, welche in der Nachbearbeitung die größte Rolle spielen. Das fertige Bild wird dann in ein jpeg umgewandelt und an den Kunden, also an Sie, weitergegeben. Auch störende Elemente wie Autos, Mülltonnen oder Personen können im Nachgang entfernt werden. Diesen Aufwand berechne ich als Zusatzleistung.




Wie erhalte ich meine Dateien?


Die fertigen Dateien können auf Wunsch auf einen digitalen Datenträger übertragen werden oder als Downloadlink (Google Drive etc.) verschickt werden. Dies können wir gerne individuell besprechen.




Wie werden die Bilder bearbeitet?


Wie Sie in meinem Portfolio sehen können, bearbeite ich die Bilder immer individuell und verschieden. Hier dürfen Sie gerne ihre Wünsche einbringen. Von leuchtend und kontrastreich, bis natürlich und leicht nachgesättigt ist alles möglich. Sprechen Sie mich gerne darauf an.