AGBs

1. Allgemeines

Mit der Workshopanmeldung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Workshops von:

Black Forest Drone

Vertreten durch: 

Timo Demankowski

Schlatter Str. 17

79189 Bad Krozingen

verbindlich an. 

2. Anmeldung

Die Anmeldung zum Workshop muss per Formular auf der Workshop-Website unter https://www.black-forest-drone.de/workshops heruntergeladen und ausgefüllt werden. Die Anmeldung ist verbindlich. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst durch eine schriftliche Bestätigung vom Anbieter zustande. Der Anbieter ist berechtigt, die Anmeldung zu einem Workshop ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Das Formular ist vollständig ausgefüllt und unterschrieben an folgende E-Mail Adresse zu schicken: black_forest_drone@gmx.de

Mit der Workshop-Anmeldung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) für die Workshops an. Diese können unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.black-forest-drone.de/agb

3. Umbuchung und Stornierung

Die Stornierung oder Umbuchung des Workshops durch den Kunden muss schriftlich per E-Mail oder Brief erfolgen. Folgende Gebühren werden erhoben:

 

  • Bis 14 Kalendertage vor Workshopbeginn: keine Gebühr

  • 13 bis 10 Kalendertage vor Workshopbeginn: 50 % der Teilnahmegebühr

  • Ab 9 Kalendertage vor Workshopbeginn: 100 % der Teilnahmegebühr

  • Der Tag des Veranstaltungsbeginns wird nicht mitgerechnet

  • Bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die volle Teilnahmegebühr erhoben. Stornierungen bedürfen der Schriftform. Die Teilnahme einer Ersatzperson ist nach Absprache ohne Aufpreis möglich.

  • Ist der Teilnehmer aufgrund eines Krankheitsfalles nicht in der Lage an dem gebuchten Kurs teilzunehmen, wird nach Übersendung des ärztlichen Attestes ein neuer Termin zum gleichen Seminarthema angeboten. Eine Stornogebühr entsteht in diesem Fall nicht.

 

 

4. Absage und Verlegung des Workshops

Der Anbieter behält sich vor, den Workshop im Einzelfall aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung des Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl zeitlich oder räumlich zu verlegen oder abzusagen. Sollte eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder wegen Verhinderung eines Referenten nicht stattfinden können, erhält der Teilnehmer bereits bezahlte Gebühren zurück. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfälle oder andere Schäden werden nicht übernommen. Diese werden nur im Falle grober Fahrlässigkeit seitens des Anbieters erstattet. Ist eine Verlegung des Ortes oder Termins für den Teilnehmer nicht zumutbar, ist er berechtigt, kostenfrei umzubuchen. Darüber hinaus entstehen keine weiteren Ansprüche. Bei Absage oder Umbuchung wegen zu geringer Teilnehmerzahl wird der Teilnehmer spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn darüber informiert.

5. Durchführung des Workshops

Der angebotene Workshop findet wetterabhängig statt, da aufgrund des Wetters keine sicheren Flüge möglich sein können. Dies gilt insbesondere bei starkem Wind, Regen, Schneefall etc. In diesem Fall wird die bereits entrichtete Gebühr zurückerstattet oder der Teilnehmer wird auf Wunsch auf einen Ausweichtermin umgebucht. Aus Sicherheitsgründen wird der Workshop mit maximal 3 Personen plus Referent durchgeführt. Bei mindestens 2 Personen , findet der Workshop statt (siehe 4.). Die Teilnehmer am Workshop stimmen dem Überflug ihrer Person mittels UAV/Drohne zu. 

6. Gewährleistung und Änderungsvorbehalt

Der Workshop des Anbieters wird nach dem Stand des Wissens des erfahrenen Referenten vorbereitet und durchgeführt. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die inhaltliche Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminare. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden. Der Anbieter behält sich inhaltliche Änderungen vor, sofern sie nicht das Wesen des Seminars grundlegend verändern. 

7. Haftungsausschluss

Die Teilnahme am Workshop geschieht auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich erklärt, dass der Veranstalter bei Unfällen während oder auf dem Weg von oder zu den Workshops von jeglichen Ansprüchen freigestellt wird. Auch für Ausrüstung oder mitgeführten Gegenständen kann keine Haftung übernommen werden. Black Forest Drone haftet nicht für Personen- oder Sachschäden an Teilnehmern, die durch Fehlverhalten anderer Teilnehmer entstehen. Für seine eigenen Handlungen haftet der Teilnehmer selbst, die Workshop-Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Für die unbefugte Veröffentlichung und Verbreitung sowie für andere Urheberrechtsverletzungen, die von Teilnehmern während des Workshops anderweitig entstandene Bilder zum Nachteil einzelner Teilnehmer begangen werden, haftet der Referent nicht. 

 

8. Ausschluss

Der Referent behält sich vor, Teilnehmer bei groben Verstößen gegen allgemeine Verhaltensregeln vom Workshop auszuschließen. Ausgeschlossene Teilnehmer haben kein Anrecht auf Erstattung der Workshop-Gebühr.

9. Urheberrecht

Die Unterlagen, welche der Teilnehmer ausgehändigt bekommt,  sind urheberrechtlich geschützt und dienen ausschließlich der persönlichen Information des Kursteilnehmers. Jedwede sonstige Nutzung, die Weitergabe an Dritte oder Vervielfältigung sind untersagt. Davon ausgenommen ist die Vervielfältigung der Seminarunterlagen zur persönlichen Datensicherung.

10. Datenschutz

Für die Dauer des Vertragsverhältnisses darf der Anbieter die personenbezogenen Daten des Teilnehmers unter Beachtung der geltenden datenschutzgesetzlichen Regelungen speichern und nutzen. Der Teilnehmer erklärt sich darüber hinaus mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten und gegebenenfalls angefertigter Fotoaufnahmen der Workshopgruppe zu Werbemaßnahmen auf der Internetseite sowie Social Media Plattformen des Anbieters einverstanden. Gegen die werbungsbezogene Nutzung seiner Daten kann der Teilnehmer formlos schriftlich einen Widerspruch einsenden.

11. Salvatorische Klausel

Wenn eine Vertragsbestimmung unwirksam ist, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Regelung wird durch eine andere ersetzt, die dem ursprünglich angestrebten Zweck so nahe wie möglich kommt. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, sofern sie schriftlich vereinbart werden.